Angebot

Angebot vom 11.11.2020

Frankreichs blaue Küste verzaubert und das von der ersten Sekunde an. Einzigartige Farben, ein fantastisches Licht und das tiefblaue Mittelmeer erwarten uns auf dieser umfassenden Reise. Frankreich ist für mich wie eine zweite Heimat und ich freue mich darauf, Ihnen die Highlights der Côte d Azur zu zeigen. Es erwarten Sie Sonnenuntergänge, die Sie nie vergessen werden! Ihre Dörthe Kaiser 1. Tag: Anreise nach Cannes Auf geht´s an die glit- zernde Côte d´Azur. In unserem zentral gelegenen Hotel in Cannes machen wir es uns erst einmal gemütlich: La Croisette, die Rue d´Antibes mit ihren Geschäften, das Meer all das können Sie in weni- gen Minuten zu Fuß erreichen. (A) 2. Tag: Exotik in Eze und Villen am Meer Die Far- ben, das Licht und der Weite Blick über das Mittel- meer! Heute genießen wir Aussichten über die azur- blaue Küste, die unbezahlbar sind. Über die Moyenne Corniche kommen wir in die mittelalterliche Festungsstadt Eze-Village und in den Jardin Exotique mit seltenen Tropengewächsen. Auf der Halbinsel Jean-Cap-Ferrat besuchen wir einen der ungewöhnlichsten Sommersitze des frühen 20. Jahrhunderts die Villen- und Gartenanlage Ephrussi de Roth- schild. Wir sehen schnell: Geld spielte hier keine Rolle, aber Béa- trice de Rothschild hatte Geschmack. Ein Tipp für den Rest des Tages: Es ist Zeit für einen Bummel über die legendäre Croisette von Cannes, die palmenbestan- dene und geschmückte Uferpromenade. 3. Tag: St-Paul-de-Vence und die Wiege des Parfums Eine alte Befestigungsanlage, verwinkelte Gassen, herausgeputzte Häuschen. St-Paul-de-Vence ist einer der schönsten Orte im Hinterland der Küste. Und seit jeher ein Sammelpunkt für Künstler. Wir spazieren durch den Ort und besuchen die Fondation Maeght, eine perfekte Symbiose von Architektur und Natur. Die künstlerische Handschriften der beiden großen Katalanen Josep Lluis Sert und Joan Miró sind hier unverkennbar. Hochkarätig sind die Werke von Giacometti, Richier und Georges Braque. Künstlerisch geht es auch weiter: Matisse gestaltete die Chapelle- du-Rosaire im benachbarten Vence. Schließlich die Welthauptstadt des Parfums! Wie es in Grasse duf- tet, nach Rosen, Orangen und Jasmin. Seit Jahrhun- derten hüten die Parfümeure ihre Rezepturen. Aber eines wissen wir: Ohne die Rosen von Grasse gäbe es kein Chanel No. 5.140 km (F) 4. Tag: Das Fürstentum Monaco und Menton Heute stehen Baden und Bummeln auf dem Pro- gramm. Wer Lust und Laune hat, nimmt an einem optionalen Ausflug teil, der Sie nach Monaco und Menton führt. Als Franziskaner verkleidet schlich sich der erste Grimaldi 1297 durch das Stadttor und überwältigte die Besatzung der Festung. Seither sit- zen sie auf ihrem Fels, und nach der Geburt des Thronfolgers von Fürst Albert II. besteht Hoffnung für das Herrscherhaus, dass sich dies auch in Zukunft nicht ändert. Genießen Sie diesen magischen Ort, in dem Traum und Realität sich manchmal mischen, aus vollen Zügen. Sie besuchen das Ozeanografische Museum mit seinen rund 100 Aquarien, das Jacques Cousteau 30 Jahre lang geleitet hat, schauen sich die Wachablösung an und spazieren durch Monte Carlo. Und staunen: Nie wäre das berühmte Casino entstanden, hätte ein kleines Nachbarstädtchen stets Steuern an die Grimaldis gezahlt auf seine Oliven und seine Goldfrucht, die Zitrone. Deren Duft umweht Sie später in Menton. 130 km (F) EVENT TIPP Der provenzalische Gambetta Markt bietet eine Verkaufsfläche für rund 80 Händler aus der Region. Es werden Lebensmittel, Blumen sowie Bilder angeboten. 5. Tag: Antibes: Picasso und die Lerinischen Inseln Angenehm bodenständig, gelassen und so ganz unbeeindruckt von den Villen der Nachbarschaft prä- sentiert sich Antibes. Das spüren wir sofort, zum Beispiel bei einem Gang über den Markt am Cours Masséna. In der alten Gri- maldiburg sehen wir im Picasso- Museum die Sammlung der Werke des Spaniers, die er im Sommer 1946 frisch verliebt und in heiterer Stimmung hier malte und der Stadt vermachte. Zurück in Cannes stechen wir mit einem Boot in See und besuchen die Leri- nischen Inseln. Ihre Alternative: Wie wäre es mit einem Schaufensterbummel auf der Rue d´Antibes, der Shoppingmeile von Cannes? 60 km (F) 6. Tag: Jetset in St-Tropez Auch das ist St-Tropez: Eine außergewöhnliche Bucht, gewaltiges Licht, kraftvolle Farben. Wen verwundert es da, dass Künstler und Schriftsteller hier ihren Ort der Inspira- tion fanden. Im Musée de l´Annonciade sehen wir in den Werken der postimpressionistischen Maler wahrhaftige Farbexplosionen und fühlen die Seele des Ortes. Über die Küstenstraße der Côte d´Azur fahren wir entlang des Esterel-Gebirges zurück nach Cannes. Lehnen wir uns zurück und genießen das Farbspiel von rosafarbenem Granit und türkisblauem Meer! 170 km (F) 7. Tag: Nizza: Wandel und Kunst Heute mischen wir uns unter die Reichen und Berühmten im ersten Badeort der Côte d´Azur. Schon im 18. Jahrhundert kamen Adel und Bourgeoisie nach Nizza, um hier im milden Klima die Wintermonate zu verbringen. Seit- her ist Nizza Legende. Wir schlendern über die Pro- menade des Anglais zu den architektonischen und kulturellen Schätzen, den Parks und Gärten im Her- zen der Stadt. Wir werfen einen Blick auf den bun- ten Blumenmarkt am Cours Saleya und widmen uns dem Villenvorort Cimiez. Im Musée Chagall sehen wir eine umfassende Sammlung mit 17 großen Bil- dern, Skulpturen, Glasfenstern, Mosaiken und Wandteppichen, das ganze harmonisch eingefasst in einen eigens geschaffenen Ausstellungsbau. Ihre Alternative: Ihr Interesse gilt eher der modernen Kunst? Dann besuchen Sie das 1990 eröffnete Museum für Moderne Kunst MAMAC. Zurück in Cannes gönnen wir uns am Abend ein Abschiedses- sen in einem netten Restaurant. 100 km (F, A) 8. Tag: Rückreise Au Revoir, Côte d´Azur! Es geht zum Flughafen und nach Hause. Wer möchte, bleibt einfach ein paar Tage länger. (F) Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F=Frühstück, A=Abendessen) 8-Tage-Dr. Tigges Studienreise z. B. 07.11.-14.11.20 p. P. im DZ ab 1.945 / ab 1.675* ST 521T000 Abreisen je Monat mit dem Tag des Reisebeginns 1 19 10 J F M A M J J A S O N D Termine und Preise auch ohne Linienflug und für andere Abflugorte erhalten Sie unter www.gebeco.de/521T000 und in Ihrem Reisebüro. Aufpreis Einzelzimmer z. B. 07.11.-14.11. 325 Teilnehmerzahl mind. 6 / max. 16 Im Reisepreis inbegriffen l Zug zum Flug (2. Klasse)* l Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Nizza l Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheits- gebühren* l Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage l Transfers am An- und Abreisetag l 7 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC), 4 Sterne l 7x Frühstück, 2x Abendessen Bei Gebeco selbstverständlich l Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung l Villa Ephrussi de Rothschild l Picasso in Antibes l Bootsfahrt zu den Lerinischen Inseln l Musée Chagall in Nizza l Einsatz von Audiogeräten l Alle Eintrittsgelder l Reiseliteratur zur Auswahl Mehr genießen Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P. l Fürstentum Monaco und Menton (5. Tag) 40 Mehr Komfort l Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse 86 Hinweise Es gelten die Reisebedingungen und Hinweise der Gebeco GmbH & Co. KG, Kiel. Veranstalter Gebeco GmbH & Co. KG Holzkoppelweg 19 · 24118 Kiel Telefon 0431 / 5 44 60 E-Mail kontakt@gebeco.de · www.gebeco.de Beratung und Buchung in Ihrem Reisebüro Einreisebestimmungen Die aktuellsten Einreisebestimmungen finden Sie unter www.gebeco.de/rund-um-ihre-reise/laenderinformationen Mobilitäteinschränkung Die Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen allgemein nicht geeignet. Sofern Sie mit uns gemeinsam prüfen möchten, welche körperlichen Voraussetzungen für die Reise nötig sind, halten Sie bitte Rücksprache. * Preis für eigene Anreise ohne die unter Im Reisepreis inbegriffen mit * markierten Leistungen Zentrales 4-Sterne-Hotel in Cannes Grasse: Weltstadt des Parfums Auf dem Blumenmarkt in Nizza +